Lady opens gate with public transport chip card
© NS
Kategorie:Öffentliche Verkehrsmittel

OV-chipkaart: einfach einsteigen

Egal ob Kleinstadt, Dorf oder Metropole – die meisten Orte in den Niederlanden lassen sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bequem erreichen. Um Bus, Bahn und Co nutzen zu können, benötigst du die sogenannte OV-chipkaart. Wir verraten dir, was du über die niederländische Fahrkarte wissen musst.

  • Besorg dir eine „anonyme OV-chipkaart“ am Bahnhof, lade dein Guthaben auf und los geht’s.
  • Eine anonyme OV-chipkaart ist maximal fünf Jahre gültig.
  • Für Zugreisen sollte dein Guthaben mindestens 20 Euro betragen.

Die OV-chipkaart

Um die öffentlichen Verkehrsmittel in den Niederlanden nutzen zu können, benötigst du eine sogenannte OV-chipkaart. Das praktische Ticket im Scheckkartenformat gilt für Busse, Straßenbahnen, Züge, U-Bahnen und sogar Fähren. Auch die öffentlichen OV-Fahrräder lassen sich mit der OV-chipkaart freischalten. Kein lästiges Ticketziehen mehr, keine langen Schlagen am Ticketschalter und keine Taschen voller Kleingeld! Egal in welcher Stadt du gerade bist, mit der OV-chipkaart kommst du problemlos und flexibel von A nach B.

Es gibt eine persönliche und eine anonyme OV-chipkaart. Letztere reicht für den normalen Gebrauch völlig aus. Da es keine speziellen Karten für Touristen gibt, kannst du am besten eine Einwegkarte oder eine anonyme OV-chipkaart verwenden.

Einwegkarte

Die Einweg-chipkaart eignet sich vor allem für kurze, einmalige Fahrten mit dem Bus, der Straßenbahn oder der U-Bahn innerhalb der Stadt. Auch für einzelne Zugfahrten ist die Einweg-chipkaart eine gute Wahl, da sie nur für die gewünschte Bahnreise gültig ist. Für jede weitere Fahrt benötigst du eine neue Einwegkarte. Das ist nicht gerade praktisch! Die anonyme OV-chipkaart hat den Vorteil, dass du flexibel und spontan verreisen kannst. Außerdem sind Zugfahrten mit der anonymen Chipkarte einen Euro günstiger als mit der Einwegkarte.

Anonyme OV-chipkaart

Hand with OV-chip card for entrance gate NS

Wenn du einen mehrtägigen Aufenthalt in den Niederlanden planst, ist die anonyme OV-chipkaart eine der günstigsten und besten Möglichkeiten, das Land zu bereisen. Du kannst die Chipkarte an fast allen Bahnhöfen, an Fahrkartenautomaten der NS (Nederlandse Spoorwegen), in verschiedenen Zeitschriftenläden (wie Primera oder Bruna) und in einigen Supermärkten kaufen. Du erkennst die Verkaufsstellen an dem rosafarbenen OV-chipkaart-Logo.

Die anonyme OV-chipkaart kostet nur ein paar Euro. Allerdings befindet sich dann noch kein Guthaben auf der Karte. Du musst sie vor der ersten Fahrt an einem Schalter oder an einem Automaten aufladen. In der Regel kannst du mit deiner Debitkarte, Kreditkarte oder sogar per Telefon bezahlen. Mit Bargeld kommst du in den meisten Fällen nicht sehr weit. Sobald du das Guthaben deiner OV-chipkaart aufgeladen hast, kann es endlich losgehen.

Doch aufgepasst: Wenn du mit dem Zug reisen möchtest, muss dein Guthaben mindestens 20 Euro betragen.

OVPay: Neue Bezahlmethode für die öffentlichen Verkehrsmittel

In den Niederlanden wird derzeit ein neues Bezahlsystem eingeführt, um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu erleichtern. Die neue Bezahlmethode OVPay gilt für Züge, Straßenbahnen, Busse, U-Bahnen und sogar für Fähren. Halte dein Handy, deine Debitkarte oder Kreditkarte zu Beginn sowie am Ende deiner Fahrt gegen das Lesegerät, um ein- und auszuchecken.

OVPay sorgt dafür, dass der Fahrpreis von deinem Bankkonto abgebucht wird. Im Grunde funktioniert es so, als würdest du im Supermarkt bargeldlos bezahlen. Nur mit dem Unterschied, dass du deine Karte (oder dein Handy) zweimal gegen das Lesegerät halten musst: einmal vor Fahrtantritt und einmal, wenn du aussteigst.

Du planst einen Urlaub in den Niederlanden? Dann ist OVPay die wohl bequemste Lösung für dich. Mit OVPay benötigst du keine OV-chipkaart, keinen Fahrschein und auch kein Abonnement.

Doch aufgepasst: OVPay befindet sich aktuell noch in der Entwicklung. Es wird davon ausgegangen, dass bis Mitte 2023 alle Ticketleser und Schranken mit der neuesten Technologie ausgestattet sein werden. Am besten du erkundigst dich vor deiner Reise auf ovpay.nl über den aktuellen Stand der Dinge.

Ein- und Auschecken

Du fragst dich, wie man ein- und auscheckt? Ganz einfach! Bevor du mit dem Bus, der Straßenbahn, der U-Bahn oder mit dem Zug fährst, musst du deine OV-chipkaart (bzw. deine Kreditkarte, dein Smartphone oder Wearable) gegen den Kartenleser halten. Der Bildschirm befindet sich in den meisten Fällen an einer Stange oder einer Schranke. Der Check-In war erfolgreich, wenn das Display grün aufleuchtet und ein Piepen ertönt. Zum Auschecken hältst du die Karte erneut an das Display. So kannst du sehen, wie viel deine Fahrt gekostet hat und wie hoch dein aktuelles Guthaben ist.

An kleineren Bahnhöfen befinden sich die Displays meist direkt am Gleis. Größere Bahnhöfe sichern ihre Bahnsteige oft mit Schranken, die mithilfe der Chipkarte geöffnet werden können. Achtung! Sobald du im Zug sitzt, ist es zu spät zum Einchecken. Achte darauf, dass du deine Karte vor der Fahrt an das Kartenlesegerät hältst.

Die anonyme OV-chipkaart ist maximal fünf Jahre gültig. Das Verfallsdatum ist in der Regel auf der Karte abgedruckt. Das Guthaben bleibt über diesen Zeitraum erhalten. Bei deinem nächsten Urlaub in den Niederlanden kannst du deine OV-chipkaart problemlos wiederverwenden, ohne dass du dich um ein neues Ticket kümmern musst. Wenn du die Karte nicht mehr benötigst, kannst du eine Erstattung des Restbetrags anfordern.

Abschließend ist es wichtig zu erwähnen, dass die anonyme OV-chipkaart bei Verlust oder Diebstahl nicht gesperrt werden kann. Achte darauf, dass dein Guthaben nie zu hoch ist. Was weg ist, ist weg!