Afro lady inspects beet community urban garden
Afro lady inspects beet community urban garden
Foto: © Joshua Resnick via Shutterstock
Kategorie:Greener cities

Wie die Niederlande die Zukunft der Ernährung gestalten

In den kommenden Jahrzehnten wird sich die Art und Weise, wie wir Lebensmittel produzieren, kaufen und konsumieren deutlich verändern. Die Nachfrage nach Wasser, Energie und Nahrungsmitteln ist rasant gestiegen. Der Klimawandel wird diesen Trend noch weiter verstärken.

Die Zukunft unserer Ernährung

Greenhouse Beemster Restaurant De Kas

Die Niederlande sind nicht nur bekannt für „Wasser, Windmühlen und Landwirtschaft“, sondern auch für ihre kreativen Ideen und nachhaltigen Lösungsansätze zum Erhalt der natürlichen Ressourcen.

Hier zeigt sich der niederländische Einfallsreichtum. Landwirte, Wochenmärkte, Sternerestaurants und Unternehmen ziehen an einem Strang! Die Foodbranche ist motiviert, zukünftige Herausforderungen mithilfe von innovativen Lösungen zu meistern.

Für Einwohner und Besucher gibt es viel zu sehen, zu tun und natürlich zu probieren!

Entdecke unsere Food-Highlights

Die Niederlande sind international bekannt für ihre Landwirtschaft. Sie gehören zu den größten Exporteuren von Agrarprodukten weltweit. Im Jahr 2020 erreichte der Export einen Rekordwert von 95,6 Milliarden Euro. Niederländische Produkte wie Obst, Molkereiartikel und Blumen sind in allen Teilen der Welt zu finden.

In vielen niederländischen Städten setzen Restaurants und Märkte auf regionale Produkte statt auf weitgereiste Zutaten. So kannst du frische und nahrhafte Lebensmittel genießen, ohne dabei die Umwelt zu belasten. Jede Region hat eigene kulinarische Highlights zu bieten. Das reisende Restaurant De Maaltuin organisiert unterhaltsame Dinner-Events im ganzen Land. Sie empfangen ihre Gäste in Schlössern, Museen und an touristischen Schauplätzen. Die Menüs bestehen aus Zutaten der jeweiligen Region.

Überall in den Niederlanden gibt es kleine und große Märkte, die zum Bummeln, Probieren und Verweilen einladen. Zu den bekanntesten Märkten gehören der Käsemarkt in Gouda, der Haagse Markt in Den Haag und der Rotterdamse Oogstmarkt. Der FeelGood Market in Eindhoven überzeugt mit hausgemachten Häppchen, Livemusik und unterhaltsamen Theateraufführungen. Ganz gleich, wo du gerade bist, irgendwo findet immer ein Bauernmarkt oder Food Festival statt.

Das Zero-Waste-Prinzip

Young woman shopping in a bulk store

Die Niederlande gehören zu den Vorreitern in Sachen Zero Waste. Weltweit wird etwa ein Drittel der Lebensmittel verschwendet. Niederländische Initiativen versuchen, diese Verschwendung einzudämmen, indem sie (übriggebliebene) Lebensmittel sinnvoll nutzen.

In Amsterdam und Utrecht setzen Restaurants wie Instock und The Green House Lebensmittel auf die Karte, die andernorts in der Tonne gelandet wären. Catering-Unternehmen wie The Food Line-up gehen mit gutem Beispiel voran, indem sie übriggebliebene Lebensmittel für ihre Eventcaterings verwenden. Außerdem informieren sie über regionale Zutaten, umweltfreundliche Produkte und die pflanzliche Ernährungsweise. Damit leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag für unsere Zukunft.

Die Lebensmittelindustrie profitiert von den modernen Innovationen der Techbranche. Apps wie Too Good To Go helfen dabei, die Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen. Über die App können Lebensmittelhändler ihre übriggebliebenen Waren anbieten und zu reduzierten Preisen verkaufen. Klick dich rein und entdecke überraschende Angebote. So machst du deinen Urlaub im Handumdrehen ein Stück nachhaltiger!

Probiere pflanzliche Innovationen

Mit Blick auf den Klimawandel und den ökologischen Fußabdruck entscheiden sich immer mehr Menschen in den Niederlanden für vegetarische oder vegane Alternativen. Untersuchungen der Europäischen Union zeigen, dass 42 % der Niederländer Flexitarier sind. Amsterdam hat sich zum Ziel gesetzt, die Stadtbewohner bis 2030 zu einer überwiegend pflanzlichen Ernährung zu motivieren.

Die Nachfrage nach pflanzlichen Optionen ist deutlich gestiegen. Restaurants und Supermärkte bieten immer mehr vegetarische und vegane Produkte an.

Allein im Osten des Landes arbeiten mehr als 60 Unternehmen an pflanzlichen Alternativen zu Fleisch- und Milchprodukten. Niederländische Marken wie Vivera, The Vegetarian Butcher und Willicroft sind nicht nur im eigenen Land, sondern auch über die Landesgrenzen hinweg erfolgreich.

Wenn du das nächste Mal in einen niederländischen Supermarkt gehst oder ein neues Restaurant besuchst, dann trau dich und probiere „das Essen der Zukunft“.

Fandest du das interessant? Mehr entdecken

City of Rotterdam surrounded by greenery

Greener Cities – Die grünen Städte von morgen

Erlebe die Städte von morgen und erfahre, wie die Niederlande ihre Städte stets grüner, nachhaltiger und lebenswerter gestalten.

Mehr über die grünen Städte von morgen lesen