Besuchen Sie Deltawerk// im denkmalgeschützten Waterloopbos - Holland.com
Foto: © Visit Flevoland
Flevoland

Deltawerk// im Waterloopbos

Seit Jahrhunderten haben die Holländer eine ganz besondere Beziehung zum Wasser. Weltberühmt sind die trockengelegten Polder zur Landgewinnung. Aber nicht weniger sehenswert sind Wehre, wie die Deltawerke und der Afsluitdijk, die die Holländer zum Schutz gegen das Wasser erbauten. Mit viel Know-how und Durchsetzungsvermögen haben sie Holland so erschaffen, wie wir es heute kennen. International sind die Höllander dadurch als eine Art Labor für die Welt bekannt, wenn es um die Wasserregulierung geht.

  • Der denkmalgeschützte Waterloopbos umfasst noch 33 maßstabsgetreue Modelle.
  • Spazieren Sie an Wasserbauwerken aus der ganzen Welt entlang.
  • Deltawerk// garantiert ein magisches Erlebnis von Licht und Dunkel.

Versuchsfeld

Testen war eine unverzichtbare Methode, um all das Know-how zu sammeln. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde – lange vor dem Computer-Zeitalter – das Waterloopkundig Laboratorium (Hydrodynamisches Labor) im Noordoostpolder gegründet. Dank seiner Lage unterhalb des Meeresspiegels konnte man ohne zu pumpen Wasser in große Testmodelle einlaufen und wieder herausströmen lassen. In Bassins aus Beton wurden die Wellenbewegungen untersucht und es wurden Schleusen, Häfen und Flussabschnitte nachgebaut.

Auf diese Weise konnte man beispielsweise Know-how für den Bau der Deltawerke, aber auch für große internationale Projekte sammeln. Entdecken Sie Dutzende maßstabsgetreue Modelle von Wasserbauwerken aus der ganzen Welt. Von internationalen Häfen bis hin zur Maasvlakte oder dem Hafen von IJmuiden.

Deltawerk//: Kunst in märchenhafter Umgebung

Im Laufe der Zeit hat der Waterloopbos seine ursprüngliche Funktion verloren. Glücklicherweise ist der Wald erhalten geblieben und wird von Natuurmonumenten (ndl. Stiftung Naturdenkmal) verwaltet. 2016 wurde der Wald selbst zum Naturdenkmal ernannt.

Die Überreste der hydrodynamischen Versuchsmodelle sind nach wie vor vorhanden, aber die Natur hat nicht stillgestanden. Moos, Pflanzen und Bäume überwuchern die einst so wertvollen Versuchsanordnungen. Allerorts hören Sie das Wasser strömen und entlang der Ufer finden Sie seltene Pflanzen und Tiere. Im Herbst sprießen die Pilze aus dem Boden. All diese Elemente verleihen dem Waterloopbos eine märchenhafte Atmosphäre.

Die berühmte ‚Deltagoot‘ (Delta-Rinne) wurde einer Metamorphose unterzogen. Die Künstler Ronald Rietveld und Erick de Lyon haben aus den Wänden der 250 Meter langen Delta-Rinne riesige Beton-Paneele unterschiedlicher Höhe gesägt und anschließend um 90 Grad gedreht. Auf diese Weise ist ein magisches Erlebnis in einer Labyrinth-artigen Umgebung garantiert. Lassen Sie sich vom Wechsel von Hell und Dunkel mit dazwischen zauberhaften Ausblicken auf die Natur der Umgebung überraschen. Deltawerk// bringt auf diese Weise eine Ode an die Vergangenheit dar und an die großartigen Errungenschaften der Ingenieurskunst, die hier gemacht wurden.

Wandern im Waterloopbos

Möchten Sie den Waterloopbos besuchen und das beeindruckende Kunstwerk Deltawerk// besichtigen? Wählen Sie dann eine der Wanderrouten aus, die beim ‚Paviljoen Het Proeflab‘ (Versuchsfeld-Pavillon) starten. Entdecken Sie die zauberhafte Natur dieses besonderen Orts im Noordoostpolder.

Sehen Sie sich dieses video an: Waterloopbos

Radfahren im Noordoostpolder

Möchten Sie mehr von der herrlichen Umgebung des Noordoostpolders sehen? Folgen Sie dann einer der herrlichen Fahrradrouten. Sehr zu empfehlen ist die Route Van terp tot eiland (Von der Warft zur Insel). Sie führt Sie durch die weiten Polder von Flevoland, wo Sie im Frühjahr die herrlichen Blumenfelder genießen können. Oder Sie erkunden die ehemalige Insel Schokland.

Fandest du das interessant? Mehr entdecken