Fries Museum

516 Mal gesehen

Fries Museum

Das Fries Museum zeigt die Highlights der friesischen Kunst und Kultur und taucht ein in die reiche Geschichte der Friesen. Das prägnante moderne Gebäude im Herzen der Stadt Leeuwarden beherbergt die Schätze Frieslands und ist an sich bereits sehenswert.

Weiter

Das Fries Museum zeigt die Highlights der friesischen Kunst und Kultur und taucht ein in die reiche Geschichte der Friesen. Das prägnante moderne Gebäude im Herzen der Stadt Leeuwarden beherbergt die Schätze Frieslands und ist an sich bereits sehenswert.

  • Entdecken Sie das reiche kulturelle Erbe und die Kunstschätze Frieslands
  • Tauchen Sie ein in Mata Haris Tagebücher und Gerrit Benners üppige Landschaften
  • Ein wahrer Schatz an friesischen Gemälden, modernen Kunstwerken, Relikten, Kostümen und Hindelooper-Räumen

Frieslands wertvolle Schätze

Die Sammlung des Museums erzählt die Geschichten Frieslands und seiner Menschen anhand von Objekten, seltenen archäologischen Funden bis hin zu moderner Kunst, von den Tagebüchern der Mata Hari bis hin zu wunderschönen Gemälden von Sir Lawrence Alma-Tadema und Gerrit Benner. Benners Landschaften bringen das Herz und die Seele Frieslands besonders gut zum Ausdruck. Mit ihren charakteristischen niedrigen Horizonten, die sich ins Unendliche zu erstrecken scheinen, wecken seine Gemälde eine melancholische Sicht auf die Region und ihre Menschen, „die in Isolation leben, für sich selbst sorgen können und die die restliche Welt mit ihrem hektischen Treiben ganz ruhig vorbei ziehen lassen, wie einen Zug am fernen Horizont. Menschen aus dem hohen Norden haben sich mit dem Wasser, dem Meer und dem fallenden Regen angefreundet.“

Moderne Architektur

Auch das neue, moderne Gebäude bleibt seinen Wurzeln treu. Der prägnante, offen gestaltete Bau wurde von Hubert-Jan Henket vom Architekturbüro Bierman Henket entworfen, der es folgendermaßen beschreibt: „Mit seiner starken Identität ist es fest verwurzelt im Boden, ohne überflüssige Verzierungen – in jeder Hinsicht typisch friesisch, also.” Das Gebäude hat ein riesiges, 25 Meter hohes Vordach, das von Stahl- und Holzsäulen getragen wird, und eine beeindruckende Glasfassade. 

Nachdem Sie die beeindruckende friesische Kunst und Kultur im Museum bewundert haben, sollten Sie hinausgehen und selbst erfahren, was diese Künstler in erster Linie inspirierte: die wahre Schönheit der weiten friesischen Landschaft, seine scheinbar unendlichen Horizonte und die friedliche und tröstliche Wirkung der Natur.

Mata Hari und Escher im Fries Museum

Im Rahmen von Leeuwarden - Kulturhauptstadt Europas 2018 organisiert das Fries Museum zwei große Ausstellungen. Vom 14. Oktober 2017 bis zum 4. April 2018 können Sie sich in das Leben der friesischen Kurtisane Mata Hari vertiefen. Hundert Jahre nach ihrem Tod präsentiert das Fries Museum die größte Mata Hari-Ausstellung aller Zeiten. Anhand persönlicher Besitztümer, von Fotos, Notizbüchern, Briefen und Militärakten lernen Sie Margaretha Zelle, das Mädchen hinter der weltberühmten Friesin kennen. Reisen Sie mit ihr von ihrer Geburtsstadt Leeuwarden nach Niederländisch-Ostindien, wohin sie das Schicksal verschlägt.

Ab dem 28. April 2018 können Sie die Ausstellung ‚Escher op reis‘ (Escher auf Reisen) besuchen. Escher ist der weltweit wahrscheinlich bekannteste Leeuwarder. Das Fries Museum ist Haupt-Schauplatz dieser Ausstellung, aber auch das Keramiekmuseum Princessehof, zugleich Geburtshaus von Escher, ist integriert.

Übernachten in Leeuwarden

Sind Sie auf der Suche nach einem hippen Design-Hotel, einem romantischen Bed & Breakfast oder einer gemütlichen Ferienwohnung für Ihre Familie? In Leeuwarden finden Sie für jeden Geschmack und jedes Budget eine passende Unterkunft. Sehen Sie sich das umfangreiche Angebot an, und buchen Sie Ihren idealen Urlaub hier!

Mata Hari: Der Mythos und das Mädchen

Vertiefen Sie sich in eine besonders spannende Geschichte und besuchen Sie im Fries Museum die Mata-Hari-Ausstellung.

Weiter
Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Fries Museum
Adresse: 
Wilhelminaplein 92
8911BS Leeuwarden