Historische Hafenstadt: Enkhuizen

52.154 Mal gesehen

133 von 191 Besuchern finden diese Informationen nützlich.

Das pittoreske Städtchen Enkhuizen in der Provinz Noord-Holland lockt alljährlich Tausende Touristen an. Manche lieben Enkhuizen wegen seiner zahlreichen historischen Gebäude und Baudenkmäler, andere wiederum wegen seines Hafens und der optimalen Wassersport-Möglichkeiten.

  • Besuchen Sie das Zuiderzee-Museum und erleben Sie dort die Geschichte und Kultur dieser Region
  • Spazieren Sie an den Festungswällen aus dem 16. Jahrhundert entlang
  • Enkhuizen ist ein bedeutendes Wassersport-Zentrum am IJsselmeer

Enkhuizen: Hafenstadt mit reicher Vergangenheit

Im 17. Jahrhundert war Enkhuizen eine der wohlhabendsten Städte der Niederlande. Es gewann - zusammen mit der Stadt Hoorn - als Mitglied der Vereinigten Ostindischen Kompanie (VOC) an Macht und Einfluss. Enkhuizens reiche Geschichte lässt sich noch heute bei einem Spaziergang durch die Altstadt mit ihren zahlreichen Villen, Kanälen, Kirchen, Stadtmauern und Häfen erkennen.

Während des Goldenen Zeitalters verzeichnete Enkhuizen sogar mehr Einwohner als heute. Das stattliche Wehrtor namens Drommedaris (aus 1540), das Waag-Gebäude (1559), die Zuiderkerk und das klassizistische Rathaus sind Zeugen vergangener Blütejahre. Hinzu kommt eine idyllische Altstadt mit historischen Gebäuden, in denen heute hübsche Geschäfte und gemütliche Restaurants Einzug gehalten haben.

Fotos laden

Sehenswürdigkeiten in Enkhuizen

In Enkhuizen lassen sich die Sehenswürdigkeiten gut mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkunden. Das Zuiderzee-Museum ist das wichtigste Museum der Stadt. Dort erhält man einen guten Eindruck von der Geschichte Enkhuizens und der ehemaligen Zuiderzee („südlichen See“). Auch für Wassersportler bietet Enkhuizen viele Möglichkeiten.

  • Die auffälligste Sehenswürdigkeit von Enkhuizen ist der stattliche Wehrturm namens Drommedaris, der als Teil der Stadtmauer über den Hafen wachte. Heute werden im Verteidigungsturm kulturelle Veranstaltungen abgehalten.
  • Das Rathaus (im Niederländischen Stadhuis) ist ein schönes Gebäude im klassizistischen Stil, das errichtet wurde, als die Blütezeit Enkhuizens im Goldenen Zeitalter schon wieder vorbei war (Breedstraat).
  • Enkhuizer Waag: In diesem Renaissance-Gebäude wurde früher die Ware gewogen, ab 1636 diente es der Baders-Gilde als Treffpunkt und Auditorium. In den Sommermonaten kann das Waag-Gebäude am Samstag besichtigt werden.
  • Die Westerkerk gehört zu den 100 schönsten Monumenten der Niederlande. Sie wird für ihre reich verzierte Chorschranke, die prachtvolle Orgel und Kanzel gerühmt (in den Sommermonaten täglich zugänglich).
  • Die Zuiderkerk mit ihrem hohen, eleganten Kirchturm wacht über die Stadt. In diesem Turm befindet sich ein Carillon (Glockenspiel) der Brüder Hemony, auf dem noch immer gespielt wird (Mittwoch 11 bis 12 Uhr, Freitag 18.30 bis 19.30 Uhr).
  • Von der Zuiderkerk zum Zuiderzeemuseum, das – wie schon erwähnt – das wichtigste Museum der Stadt ist. Der Außenbereich mit seinen historischen Häusern, Geschäften und Werkstätten ist von März bis einschließlich Oktober geöffnet, der Innenbereich mit der größten Holzschiffe-Sammlung von ganz Holland ganzjährig.

Wie erreichen Sie Enkhuizen?

Die hübsche Hafenstadt Enkhuizen wird an drei Seiten vom Wasser umringt: vom IJsselmeer und vom Markermeer. Aufgrund dieser Lage ist Enkhuizen ein beliebter Anlaufpunkt für alle Wassersportler. Ohne selbst zu den Seglern zu gehören, können auch Sie Enkhuizen mit dem Boot besuchen. Vom schönen Ort Stavoren aus schippert Sie das Salonschiff Bep Glasius über das IJsselmeer nach Enkhuizen. Möchten Sie mit dem Zug anreisen, dann bringt Sie der Intercity von Amsterdam Sloterdijk in rund einer Stunde zum Bahnhof Enkhuizen. Kommen Sie mit dem eigenen Auto, so sollten Sie eine Parkscheibe dabei haben, um gratis parken zu können.

Ausflugsziele in der Umgebung von Enkhuizen

  • Lassen Sie ruhig einmal das Auto stehen und nehmen Sie die historische Dampfkleinbahn, um das „historische Dreieck“ Hoorn, Medemblik und Enkhuizen zu erkunden.
  • Enkhuizen liegt am IJsselmeer und das wiederum wird im Norden vom Afsluitdijk (Abschlussdeich) von der Nordsee getrennt. Der 32 km lange Damm ist ein beeindruckendes Zeugnis des Kampfes der Holländer gegen das Wasser.
  • Ein weiterer Deich ist der Houtribdijk, der das IJsselmeer vom Markermeer scheidet und südlich von Enkhuizen beginnt. Überqueren Sie den 30 km langen Damm, dann kommen Sie nach Lelystad, einem beliebten Anlaufpunkt für Wassersportler und Shoppingfans (Batavia Stad Amsterdam Fashion Outlet!)
  • Am anderen Ende des Afsluitdijks, in der Provinz Friesland, können Sie die Schönheit des Wattenmeers erleben und zu einer Wattwanderung aufbrechen. Die vielen Deiche und das platte Land eignen sich auch hervorragend für Radtouren.

Enkhuizen mit Kindern

Am nördlichen Ortsrand von Enkhuizen liegt das Sprookjeswonderland, ein Themenpark rund um das Thema Märchen. Ein historisches Karussell, eine Bummelbahn und der Märchenwald machen das  Sprookjeswonderland zu einem beliebten Ausflugsziel für Familien mit kleinen Kindern (Kooizandweg 9). Größere Kinder werden sich ganz bestimmt für die vielen Wassersportmöglichkeiten rund um Enkhuizen begeistern können, zu denen Segeln, Wasserskifahren, Kanufahren und Surfen gehören.

Übernachten in Enkhuizen 

Im historischen Hafen, in einem alten Schulgebäude, in einer authentischen Herberge oder in einem gemütlichen B&B am Rande des Dorfes: In Enkhuizen können Sie bei besonderen Adressen übernachten. Auch ein sehr schön renoviertes Boot und ein bezauberndes, historische Ferienhaus zählen zu den außergewöhnlichen Unterkünften in Enkhuizen. Da die Stadt so viele Sehenswürdigkeiten und interessante Ausflugsziele bietet, lohnt es sich, ein paar Tage zu bleiben!

Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Enkhuizen

Authentische kleine Dörfer rund um das IJsselmeer

Gemeinsam bilden sie eine der schönsten und authentischsten Gegenden Hollands.

Weiter