Museen

Stedelijk Museum Alkmaar

2 von 4 Besuchern finden diese Informationen nützlich.
Adresse:
Canadaplein 1
1811KE Alkmaar

Im Zentrum von Alkmaar befindet sich das Stedelijk Museum, das sich selbst als das „Gedächtnis der Stadt Alkmaar“ bezeichnet. Auf interaktive Weise tauchen Museumsbesucher in die Vergangenheit der Stadt und in das ereignisreiche, geschichtsträchtige Goldene Zeitalter Hollands ein.

  • Eröffnet im Jahr 1875 gehört das Stedelijk Museum Alkmaar zu den ältesten Museen des Landes.
  • Bestaunen Sie eine prachtvolle Kollektion alter und zeitgenössischer Kunst sowie Handwerkskunst und Stadtgeschichte.
  • Das Stedelijk Museum beherbergt die Kollektion der Gemeinde Alkmaar, bestehend aus über 12.000 Objekten.

Abwechslungsreiche Kunst

Das Museum besitzt die Kollektion der Gemeinde Alkmaar, die mehr als 12.000 Objekte umfasst. Der Fokus liegt zum einen auf der (Kunst-)Geschichte der Stadt Alkmaar, die ihren Ausdruck in Themenbereichen wie „De Gouden Eeuw“ (Goldenes Zeitalter), „Victorie!“ und „Portrait von Alkmaar“ (Geschichten über Alkmaar) findet. Zum anderen werden bedeutende Werke der Bergener Schule sowie wertvolle Stücke aus dem 16. und dem 17. Jahrhundert gezeigt. Da – wie in vielen anderen holländischen Museen auch – interaktive Präsentationsformen zum Einsatz kommen, ist das Stedelijk Museum Alkmaar auch ein ideales Ausflugsziel für junge Leute.

Meisterstücke aus der Museumskollektion

Zu den Meisterwerken des Stedelijk Museum Alkmaar gehört eine hölzerne Gewölbe-Rosette aus der Grote Sint Laurenskerk in Alkmaar, die aus dem 15. Jahrhundert datiert, sowie ein Gruppenbildnis von Schützen, das vom bekanntesten Maler Alkmaars im 17. Jahrhundert.

Caesar van Everdingen, stammt. Das 2 x 3,5 m große Gemälde zeigt 14 wohlhabende und selbstbewusste Mitglieder einer Schützengilde. Die Anfertigung solcher Schützenbildnisse hatte in Holland Tradition; bedeutendstes Beispiel dürfte Rembrandts Nachtwache im Amsterdamer Rijksmuseum sein.

Eintauchen in die Geschichte Alkmaars

Die Initialzündung für das Stedelijk Museum Alkmaar bildete ein „Glück im Unglück“: die Belagerung der Stadt Alkmaar im Jahre 1573 durch die Spanier. Nachdem diese acht Wochen lang erfolglos die Stadt umzingelten, gaben sie letztendlich auf. Im Gedenken an die Befreiung Alkmaars von den Spaniern wurde 1861 ein Verein gegründet, der das Sammeln von Gemälden und Objekten rund um Alkmaars Geschichte zum Ziel hatte. In 1871 war die Sammlung derart angewachsen, dass ein eigenes Museum errichtet und vier Jahre später eröffnet wurde: das Stedelijk Museum Alkmaar. Es gehört zu den ältesten Museen der Niederlande!

Die Bergener Schule

Der bezaubernde Künstlerort Bergen liegt nicht weit von Alkmaar entfernt. Hier entstand um 1910 die sog. Bergener Schule (Bergense School), der auch der bekannte niederländische Künstler Charley Toorop sowie Piet van Wijngaerdt und Henri Le Fauconnier angehörten. Die Bergener Künstler malten am liebsten im Freien und verwendeten dabei satte Farben und starke Kontraste; sie werden dem nordholländischen Expressionismus zugerechnet. Topstücke der Bergener Schule wie Landschaften, Stadtansichten, Portraits und Stillleben sind ebenfalls im Stedelijk Museum Alkmaar zu sehen.

Übernachten in Alkmaar

Einladende Geschäfte, idyllische Grachten und Gassen, der berühmte Käsemarkt am Freitag (nur im Sommer) sowie Bergen und das Meer als Ausflugsziele – Alkmaar hat so viel zu bieten, dass Sie mehrere Tage in dieser bezaubernden historischen Stadt verbringen können. Unter folgendem Link finden Sie viele Übernachtungsmöglichkeiten – vom B&B bis zur Luxus-Unterkunft.