Den Haag im Goldenen Zeitalter: Kunst & Macht

26 Mal gesehen

Den Haag im Goldenen Zeitalter: Kunst & Macht

Besuchen Sie „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“, und bestaunen Sie die Paläste auf Ihrer Reise durch das Goldene Zeitalter in Den Haag.

Weiter

Das Goldene Zeitalter in Holland war eine Periode des einzigartigen wirtschaftlichen Erfolges und der spektakulären Leistungen in den Bereichen Kunst und Wissenschaft. In Den Haag, dem diplomatischen Zentrum der Republik und Sitz der Oranier – die als Statthalter regierten – konzentrierte sich die Macht im Goldenen Zeitalter Hollands. Eine lebendige kulturelle Szene, die Produktion von Luxusgütern, das schnelle Bevölkerungswachstum und ambitionierte Architekturprojekte zeichneten diese Stadt im Goldenen Zeitalter aus.

  • Spazieren Sie über die zauberhaften Boulevards, und bestaunen Sie wunderschöne Paläste.
  • Besuchen Sie „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ und andere Meisterwerke im Mauritshuis.
  • Entdecken Sie das Zentrum der Macht in Holland im Goldenen Zeitalter.

Das Goldene Zeitalter in Den Haag

Um das Goldene Zeitalter in Den Haag zu erleben, vertiefen Sie sich in seine Kunst und Architektur, erkunden Sie die zauberhaften Boulevards und Paläste der Stadt und besuchen Sie das Mauritshuis mit seiner weltberühmten Sammlung von Gemälden aus der Hand holländischer Meister. Im Haags Historisch Museum und an anderen interessanten Adressen, wie in der Galerij Prins Willem V und im Museum de Gevangenenpoort erfahren Sie noch mehr über die faszinierende Geschichte der Stadt.

Machtzentrum Den Haag

Im Goldenen Zeitalter konzentrierte sich die Macht in Holland in Den Haag. Hier befand sich das politische und diplomatische Zentrum des Landes und der Sitz des Hauses von Oranien, dessen Mitglieder Machtpositionen als Statthalter der Republik innehatten. Der Binnenhof, wo sich heute das Abgeordnetenhaus befindet, ist das älteste Regierungszentrum der Welt.

Dieser Status machte Den Haag nicht nur attraktiv, sondern auch wohlhabend. Für die zahlreichen Diplomaten und prominenten Bürger wurden Luxusgüter produziert. Die Waffenindustrie, Verlage, Buchhandlungen und Brauereien waren weitere prosperierende Domänen. Bis 1670 war die Bevölkerung in der Stadt auf 24.000 angestiegen, um 1700 waren es bereits 30.000. Es wurden neue Wohnviertel und neue Häfen gebaut, Paläste und Wohnsitze erhoben sich entlang der Lange Voorhout, dem prächtigsten Boulevard der Stadt.

Kunst in Den Haag

Von all dem Wohlstand und der industriellen Entwicklung des Goldenen Zeitalters profitierten auch die schönen Künste. Maler wie Rembrandt und Vermeer revolutionierten die Malerei, sowohl was den Stil als auch die Motive betraf. Die weltberühmte Sammlung im Mauritshuis umfasst mehrere der berühmtesten Werke dieser Künstler, wie Vermeers „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ und Rembrandts „Die Anatomie des Dr. Tulp“. Das Gebäude an sich ist bereits ein Kleinod aus dem 17. Jahrhundert, das mit seinen mit Seide bespannten Wänden und glitzernden Kronleuchtern den angemessenen majestätischen Hintergrund für die Kunst der holländischen Meister bildet. Abstecher nach Leiden, dem Geburtsort von Rembrandt, und Delft, der Heimatstadt von Vermeer, sind ebenfalls zu empfehlen, wenn Sie mehr über das Leben dieser beiden berühmten Maler erfahren möchten. Beide Städte befinden sich nicht weit von Den Haag und laden zu einem Tagesausflug ein.

Geschichte, Königshaus und Architektur

Die reiche und bemerkenswerte Geschichte von Den Haag ist im Haags Historisch Museum dokumentiert, wo Sie auch Jan van Goyens beeindruckendes „Gezicht op Den Haag“ (Ansicht von Den Haag) sowie Stadtansichten von Jan Steen und anderen holländischen Meistern finden. Eine andere Seite der Geschichte der Stadt erleben Sie im Museum de Gevangenpoort anhand von Erzählungen über politische Konspirationen, Revolten, Bestrafung von Gefangenen und das Leben in den Zellen dieses Gefängnisses. Um sich von den gruseligen Details zu erholen, empfehlen wir einen Spaziergang über die prächtige Voorhout. Dieser L-förmige Boulevard gilt als eine der schönsten Spazierrouten Europas und war im Goldenen Zeitalter ein Treffpunkt für Den Haags beau monde. Sie ist heute Teil des Königlichen Rundgangs, der Sehenswürdigkeiten umfasst, welche die enge Verbindung von Den Haag mit dem holländischen Königshaus symbolisieren. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Zusammenhang mit dem Königshaus ist der Palast Huis ten Bosch, der im Jahr 1645 von Prinz Frederik Hendrik als Sommerresidenz für sich und seine Gattin, Prinzessin Amalia in Auftrag gegeben wurde. Bis 2014 war dies der Wohnsitz von Prinzessin Beatrix. Der Palast selbst ist nicht öffentlich zugänglich, kann aber vom Bezuidenhoutseweg oder dem Haagse Bos aus bewundert werden.

Buchen Sie Ihr Ticket

Buchen Sie Ihre vergünstigten Eintrittskarten für das Mauritshuis online.

Wir empfehlen: Für einen kleinen Ausflug, auf dem ebenfalls die Grandeur des Goldenen Zeitalters deutlich wird, wählen Sie an einem der Bahnhöfe Den Haags eine beliebige Richtung. Falls Sie sich für „Norden“ entscheiden, erreichen Sie in 10 bis 15 Minuten die Stadt Leiden. Falls Sie sich für „Süden“ entscheiden, erwartet Sie die schöne Stadt Delft innerhalb desselben Zeitraums. In beiden Fällen finden Sie malerische Grachten, historische Gebäude und faszinierende Museen, ob Sie sich nun für die Kunst des 17. Jahrhunderts interessieren oder mehr über das weltberühmte Delfter-Blau-Porzellan erfahren möchten.

Das Goldene Zeitalter in Holland

Besuchen Sie die Städte im Zentrum des Goldenen Zeitalters Hollands, und entdecken Sie die künstlerische Entwicklung des Landes.

Weiter
Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Den Haag im Goldenen Zeitalter: Kunst & Macht
Adresse: 
Plein 29
2511CS Den Haag
Besuchen Sie die Website
Öffnungszeiten & Eintrittspreise