Vermeers Delft im Goldenen Zeitalter

9 Mal gesehen

Vermeers Delft im Goldenen Zeitalter

Entdecken Sie Delft, die Heimatstadt von Vermeer und von Wilhelm I. von Oranien, Delfter-Blau-Porzellan und die Kunst des Goldenen Zeitalters.

Weiter

Delft ist in vielfacher Hinsicht weltberühmt. Es ist die Heimatstadt von Johannes Vermeer und Pieter de Hooch, zwei der bekanntesten holländischen Meister. Hier entstand aber auch das Delfter-Blau-Porzellan, das in der ganzen Welt berühmt ist. Und die möglicherweise wichtigste Rolle spielte Wilhelm I. von Oranien, in Holland bekannt als „Vater des Vaterlands“, der 1572 seinen Wohnsitz nach Delft verlegte. Er war der Anführer des Aufstands gegen Spanien, der letztendlich die Unabhängigkeit Hollands besiegelte. Und genau diese Unabhängigkeit machte das Goldene Zeitalter in Holland möglich. In Delft ist die faszinierende Geschichte der Stadt noch heute zu spüren. Bei einem Spaziergang entlang der jahrhundertealten Grachten in der historischen Innenstadt ist das Goldene Zeitalter Delfts überall präsent.

  • Entdecken Sie, wie Wilhelm I. von Oranien den Grundstein für das moderne Holland legte.
  • Lernen Sie Johannes Vermeer, Pieter de Hooch und andere berühmte Einwohner von Delft im Goldenen Zeitalter kennen.
  • Bestaunen Sie herrliche Exemplare des weltberühmten Delfter-Blau-Porzellans.

Entdecken Sie das Goldene Zeitalter von Delft

Erleben Sie das Goldene Zeitalter in Delfts Museen und im historischen Stadtzentrum, wo Sie auf den Spuren alter holländischer Meister, wie Johannes Vermeer und seiner Zeitgenossen, wie der Maler Pieter de Hooch, Carel Fabritius, Jan Steen und Michiel van Mierevelt, des Wissenschaftlers Anthonie van Leeuwenhoek und des Juristen Hugo de Groot wandern. Viele der Seehelden aus dem Goldenen Zeitalter stammten ebenfalls aus Delft. Eine weitere Verbindung zu dieser Ära ist das berühmte Delfter-Blau-Porzellan, das ursprünglich im Goldenen Zeitalter entstand und nach wie vor in der Stadt präsent ist.

Kunst im Goldenen Zeitalter Delfts

Delft ist die Stadt von Johannes Vermeer. Der Maler wurde 1632 in Delft geboren und verbrachte sein gesamtes Leben in dieser Stadt. Verschiedene seiner Gemälde zeigen Delft wie es zu jener Zeit war, wie zum Beispiel die „Straße in Delft“ und „Ansicht von Delft“. Und selbstverständlich malte Vermeer Delfts berühmteste (wenngleich unbekannte) Einwohner(-innen): „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ und die „Dienstmagd mit Milchkrug“. Seine Gemälde sind für ihre außergewöhnliche Klarheit berühmt und dafür, wie der Künstler das Licht einzufangen verstand.

Heute werden die Werke von Vermeer in Museen auf der ganzen Welt ausgestellt, aber im Vermeer Centrum Delft sind lebensgroße Reproduktionen all seiner 37 Gemälde zu bewundern. Der Besucher kann die Geschichten hinter den Werken entdecken und mehr über das Leben des Malers erfahren. Ein Tagesausflug nach Den Haag – nur 10 Minuten mit der Bahn entfernt – ist ebenfalls zu empfehlen. Die bemerkenswerte Sammlung im weltberühmten Mauritshuis umfasst drei Vermeers, darunter auch „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ und „Ansicht von Delft“.

Vermeer ist in der Oude Kerk in Delft begraben, und neben seinem Grabstein befinden sich auch diejenigen anderer Künstler, Seehelden und Wissenschaftler des Goldenen Zeitalters.

Aber Vermeer ist nicht der einzige holländische Meister, der eng mit Delft verbunden ist. Seine Zeitgenossen Pieter de Hooch, Carel Fabritius, Jan Steen und Michiel van Mierevelt waren ebenfalls in der Delfter Malergilde (Lukasgilde) aktiv und schufen einige ihrer wichtigsten Werke in dieser Stadt.

Delfter Blau: Wie das Porzellan aus Delft weltweite Berühmtheit erlangte

Die Geschichte des Delfter-Blau-Porzellans ist ein fantastisches Beispiel für Hollands Reichtum im Goldenen Zeitalter. Es entstand ursprünglich als erschwinglichere Alternative zum blau-weißen Porzellan aus China. Aber Delfter Blau sollte nicht lange im Schatten des Originals stehen. Seine Popularität nahm schnell zu und zu seiner Hochzeit von 1650 bis 1750 waren Hunderte von Keramikwerkstätten in der Stadt aktiv. Die einzige, die seit 1653 nach wie vor aktiv ist, ist De Koninklijke Porceleyne Fles, mittlerweile unter dem Namen Royal Delft bekannt. Hier wird Delfter-Blau-Keramik noch auf traditionelle Weise hergestellt.

Entdecken Sie die Geschichte der Stadt Delft

The best way to discover Delft’s – and Holland’s – history is a visit to Museum Prinsenhof Delft, ‘the Prince’s Court’. The former convent was the base whence William of Orange I, ancestor of the current Dutch royal family and Holland’s ‘Father of the Fatherland’, successfully fought the Spanish occupation in the 16th century. With plenty of art and historical objects, visitors can learn how William’s deeds led to the foundation of the Dutch Republic and its ideals of tolerance and freedom of religion. The Prinsenhof Delft is also where William was assassinated in 1584, and the bullet holes in the wall are still visible. William’s grave, and that of numerous other members of the royal family, is in Delft’s New Church. And the historical center offers plenty more sights of Golden Age Delft, such as the City Hall and beautiful old market squares.

Buche Sie Ihre Eintrittskarte

Buchen Sie Ihre Eintrittskarte zur Royal Delft Experience, um zu erfahren, wie das Delfter-Blau-Porzellan hergestellt wird, und weshalb es auch nach 350 Jahren noch so populär ist. Im Eintrittspreis eingeschlossen ist eine Audio-Tour in mehreren Sprachen; es werden aber auch Führungen angeboten.

Wir empfehlen: Nutzen Sie Hollands hervorragende Infrastruktur öffentlicher Verkehrsmittel. Den Haag ist nur 10 Minuten mit der Bahn von Delft entfernt und erwartet Sie mit einer Fülle an Schätzen aus dem Goldenen Zeitalter.

Das Goldene Zeitalter in Holland

Besuchen Sie die Städte im Zentrum des Goldenen Zeitalters Hollands, und entdecken Sie die künstlerische Entwicklung des Landes.

Weiter
Entdecken Sie mehr in der Umgebung
Vermeers Delft im Goldenen Zeitalter