Holland Storys

Schlösser und Land­häuser

Starte hier!

Die Nieder­lande, das Land der Schlösser

Tulpen, Windmühlen und Amsterdamer Grachtenhäuser – Das sind die Ikonen, für die die Niederlande bekannt sind. Doch damit nicht genug: Die Niederlande haben eine enorme Vielfalt an imposanten Festungen, luxuriösen Landhäusern und malerischen Schlossgärten zu bieten. Insgesamt gibt es mehr als sechshundert historische Anwesen, die darauf warten, von euch entdeckt zu werden!

Ich selbst bin ein großer Fan der niederländischen Kulturgeschichte. Schon als Kind zogen mich mittelalterliche Schlösser in ihren Bann. Es war Liebe auf den ersten Blick. Aus diesem Grund habe ich Geschichte studiert. Und auch heutzutage mache ich immer noch fantastische Entdeckungen: Schlösser, Landgüter und Herrensitze sind wie aufregende Schätze, die das vielseitige Image der Niederlande besonders unterstreichen.

Ich freue mich, mein Wissen und meine Leidenschaft mit euch zu teilen. Als lokaler Reiseführer navigiere ich euch durch das Land der Schlösser. Ich nehme euch mit auf eine wunderbare Entdeckungsreise entlang der schönsten Anwesen, Landgüter und Schlossgärten der Niederlande.

Warum besuchst du die niederländischen Schlösser?

Erstes Kennen­lernen

Das erste Schloss, das ich je besucht habe, war das Muiderslot. Ich war etwa fünf Jahre alt und kann mich noch gut an den magischen Moment erinnern. Das Muiderslot ist ein Schloss, wie Kinder es sich in ihrer Fantasie vorstellen. Man wird auf einen Schlag zurück ins Mittelalter versetzt. Aufgrund der Nähe zur niederländischen Hauptstadt ist das Muiderslot auch unter dem Namen „Amsterdam Castle“ bekannt. In regelmäßigen Abständen finden hier besondere Veranstaltungen wie zum Beispiel das Kulturfestival im Rahmen der Amsterdamer Pride Week statt. Dem Anlass entsprechend wurde das Muiderslot von pinken Scheinwerfern angestrahlt. Eine wunderschöne Überraschung für mich und alle Teilnehmenden.

Unmittelbar nach dem Muiderslot nahm mich mein Vater mit zum Schloss De Haar bei Utrecht, dem schönsten Märchenschloss der Niederlande. Zahlreiche internationale Gäste wie Maria Callas und Brigitte Bardot waren hier bereits zu Gast. Sehr malerisch ist auch das angrenzende Schlossdorf Haarzuilens, das genau wie Schloss De Haar die Farben Rot und Weiß trägt.

Ein Besuch auf Schloss Loevestein ist jedes Mal ein großartiges Erlebnis. Es befindet sich an der spektakulärsten Stelle der niederländischen Flusslandschaft. Besucher erreichen das historische Wasserschloss nur über eine schmale Sackgasse, die zur Einmündung zweier großer Flüsse führt. An dieser einsamen Stelle wurde einst der weltberühmte Jurist Hugo Grotius gefangen gehalten, bis er versteckt in einer Bücherkiste entkommen konnte.

Eins der ersten Schlösser unmittelbar an der deutsch-niederländischen Grenze ist Huis Bergh. Die gigantische Anlage liegt nahe der Autobahn A3, versteckt an einem bewaldeten Hang. Huis Bergh überrascht mich jedes Mal aufs Neue. Zu meinen Favoriten gehört die mittelalterliche Kunstsammlung, die an Schönheit und Qualität kaum zu übertreffen ist.

Die Schlossprovinzen
Hier schlägt jedes Schlossherz höher

Die Schloss­provinzen Utrecht und Gelderland

Meine uneingeschränkte Liebe gilt den Provinzen Utrecht und Gelderland. Ein Grund dafür ist die große Anzahl an Schlössern und Festungen, die hier zu finden sind. Wir starten bei meinen zwei Lieblingsschlössern in Utrecht. Huis Doorn ist bekannt als Exil des deutschen Kaisers Wilhelm II. Nach dem Ersten Weltkrieg lebte er bis zu seinem Tod im Jahr 1941 in dieser schönen Exilresidenz. Auf Huis Doorn bekommt man schnell das Gefühl, zu Besuch beim letzten Kaiser von Deutschland zu sein. Auf Schloss Zuylen steht hingegen eine Frau im Mittelpunkt der Geschichte. Ihr Name ist Belle van Zuylen und sie war eine berühmte Aufklärungsschriftstellerin, die ihrer Zeit voraus war.
Auch in der Provinz Gelderland sind mehr und mehr Schlösser für die Öffentlichkeit zugänglich. Schloss Ruurlo ist seit Kurzem die Kulisse für Carel Willinks Werke des magischen Realismus. Die hohen Besucherzahlen zeigen, dass die Ausstellung ein voller Erfolg ist. Ein weiteres Schlossmuseum der Provinz Gelderland befindet sich in Wijchen. Es ist ein kleines, charmantes Schloss, das von begeisterten Ehrenämtlern betrieben wird. Nicht fehlen darf außerdem das einzigartige Sint-Hubertus-Jagdschloss. Es befindet sich an einem großen See im Nationalpark De Hoge Veluwe. Architekt Berlage entwarf das Haus sowie die gesamte Inneneinrichtung für das sehr wohlhabende Ehepaar Kröller-Müller. Das Jagdschloss ist nur einen Katzensprung von dem bekannten Kröller-Müller Museum entfernt, das unter anderem eine beeindruckende Van Gogh-Sammlung beherbergt.

Entdecke unsere besonderen Schlösser

Museum MORE & Kasteel Ruurlo
Kunstmuseen

Schloss Ruurlo

Schlösser

Schloss Doorwerth

Geschichtsmuseen

Museum Haus Doorn

Schlösser

Schloss Zuylen

Stiftung Geldersch Landschap en Kasteelen

Sieben weitere öffentliche Schlösser in Gelderland werden von „Geldersch Landschap en Kasteelen“ verwaltet. Die Stiftung ist einzigartig in den Niederlanden. Mittlerweile habe ich alle Standorte mehrfach besucht und es werden noch viele weitere Male hinzukommen. Schloss Ammersoyen hat sein mittelalterliches Erscheinungsbild am besten bewahrt. Besucher müssen enge, gewundene Treppen durch meterdicke Wände steigen, um alle Räume zu erreichen. Am Rande der Veluwe liegt das Schloss Cannenburch in einem bewundernswerten Landschaftspark voller Teiche, fließender Bäche und Wassermühlen. Im Huis Verwolde stelle ich mir vor, wie ich den letzten Baron besuche, kurz bevor er das herrschaftliche Anwesen verlässt. Wie Downton Abbey auf der anderen Seite der Nordsee.
Schloss Hernen zeichnet sich durch interaktive und innovative Attraktionen aus. So können Kinder die dunklen Räume und Gänge mit sprechenden Lampen erkunden und viel über das Schloss lernen. Ein Ausflug zum Schloss Doorwerth ist für mich jedes Mal ein Erlebnis. Die beeindruckende Burg ragt am Rande des Rheins von einer Anhöhe der Veluwe empor. Die letzten Jahre war die Escape-Route ein großer Erfolg. Das Haus Zypendaal wurde mit dem Geld gebaut, das die ehemaligen Besitzer auf den Plantagen in Suriname verdienten. „Geldersch Landschap en Kasteelen“ geht sehr offen mit diesem schwarzen Kapitel um und fördert die wissenschaftliche Aufarbeitung der Geschichte der Sklaverei im Haus Zypendaal.

Die Schloss­herrin von Rosendael

Schauen wir uns den siebten öffentlichen Standort von „Geldersch Landschap en Kasteelen“ etwas genauer an. Auf Schloss Rosendael treffe ich mich regelmäßig zum Tee mit Kitty Cloo. Ich bin mir sicher, sie würde sich freuen, wenn ich euch ihr vorstelle. Offiziell ist sie die Schlossverwalterin, aber ich nenne sie lieber Schlossherrin. Übrigens werden alle öffentlichen Anwesen der Stiftung bewusst von Frauen verwaltet. Wir treffen uns mit Kitty hinter ihrem Laptop.
Leute denken, dass eine Schlossverwalterin immer eine grauhaarige Frau mit einem Dutt und einer Brille ist. Das ist ein altmodisches Image, das ich abschütteln möchte.
Kitty führt uns in den Garten, der an den Nationalpark Veluwezoom angrenzt. Dies ist auch die Kulisse für den „Trotsmarkt“, der jeden Monat auf Schloss Rosendael organisiert wird. Das Konzept stammt vom Schloss Groeneveld in Baarn, wo auf lokale Produkte aufmerksam gemacht wird „Geldersch Landschap en Kasteelen“ begrüßte die Initiative ebenso wie die vielen Besucher. Es ist eine der neuen Aktivitäten, mit denen Kitty Cloo ihrem Schloss eine zeitgemäße Ausstrahlung geben möchte. „Wir haben in den vergangenen Jahren viel investiert, um alle Schlösser der Stiftung behindertengerecht zu gestalten. Wir finden Inklusion sehr wichtig. Wir schließen niemanden aus.“
Vom Garten aus haben wir einen schönen Blick auf die Terrasse der Orangerie, die im Augenblick voller Menschen ist, die ihr Mittagessen oder eine Tasse Kaffee genießen. „Das Gastgewerbe ist der verbindende Faktor und ein Muss für jedes Schlossmuseum. Schloss Rosendael ist ein modernes Museum und damit der perfekte Ort für einen unvergesslichen Tagesausflug.“
Die schönsten Gärten
Spaziergänge durch prächtige Schlossgärten

Die schönsten Schlossgärten der Niederlande

Schloss, Garten, Gastgewerbe: Die Heilige Dreifaltigkeit vieler niederländischer Landgüter. Einer der schönsten Gärten befindet sich hinter Paleis Het Loo bei Apeldoorn. Jahrhundertelang war es die geliebte Sommerresidenz der niederländischen Königsfamilie. Prinz Wilhelm III. von Oranien-Nassau lies das Schloss mit seinen fürstlichen Gärten im 17. Jahrhundert als niederländisches Gegenstück zum Schloss Versailles bei Paris errichten. Besonders schön ist auch das Schloss Arcen an der Maas in Nord-Limburg. Hier gehen die Besucher auf eine kleine Weltreise entlang der verschiedenen Schlossgärten. Es gibt einen orientalischen Garten, einen italienischen Garten, eine Casa Verde, einen Berggarten mit Wasserfall und einen Bambuswald. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.
Ein Garten, in dem ich oft spazieren gehe, liegt in der Nähe des Schlosses Middachten. Auf diesem jahrhundertealten Landgut geht es zurück in die Vergangenheit. Die Burg wird seit Jahrhunderten von einer Adelsfamilie bewohnt. Graf und Gräfin zu Ortenburg heißen Besucher zu einem Spaziergang in ihrem Garten herzlich willkommen. Das umliegende Anwesen sieht immer noch so aus wie vor dreihundert Jahren. Die Verwaltung kombiniert alte Techniken mit den modernsten Richtlinien zur Erhaltung der einzigartigen Natur und Ökologie.

Entdecke unsere Schlossgärten

Schlösser

Schloss Rosendael

Schlösser

Schloss Amerongen

Schlösser

Königsschloss Het Loo

Kasteel Groeneveld, Baarn
Schlösser

Schloss Groeneveld

Bio­diversität in einem Schlossgarten

Begleitet mich auf einen ausgedehnten Spaziergang in einem meiner Lieblings-Schlossgärten. Das Schloss Amerongen liegt fest verankert zwischen dem Niederrhein und den Anhöhen des Utrechtse Heuvelrugs. Ruud Elbertse ist verantwortlich für die Gärten und die Verwaltung der Gebäude. „Viele Leute nennen mich Gartenchef, aber das entspricht nicht wirklich der Gesamtheit meiner Arbeit." Ruud führt uns sofort zu seinem Lieblingsplatz auf dem Anwesen. „Auf diesem Deich kann man sehr schön die Verteidigungsfunktion sehen, die Schloss Amerongen früher hatte. Man musste zwei Inseln überqueren, bevor man zum Schloss kam. Das ist einzigartig.“
Für Ruud ist die Verwaltung der Anlage mit großen Herausforderungen verbunden. Das hat mit dem Klimawandel zu tun, dessen Folgen er in seinem Garten sieht. „Die Bäume lassen wegen der Trockenheit riesige Äste fallen und auch das Bodenleben nimmt ab. Wir versuchen, zusätzliche Wasserstellen zu installieren und legen zur Erhöhung der Artenvielfalt neue Beete an. Ich organisiere bald ein Symposium, um unsere Lösungen zu teilen, denn die Verarmung der Biodiversität ist ein internationales Problem. So versuche ich, meinen Teil dazu beizutragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.“ Ruud nimmt uns auch an einen anderen Ort im Garten mit, der ihm sehr am Herzen liegt. Hier finden wir kleine Gräber für die Haustiere der ehemaligen Schlossbesitzer. „Ich mag den Gedanken, dass man ein Tier so sehr liebt, dass man ihm einen eigenen Platz gibt – Inklusive eines selbstgebauten Grabsteins. Hierher komme ich wirklich gerne, hier entspanne ich mich.“

Wie rundest du deinen Schlossbesuch ab?

Kulinarische Genüsse
Gesund und frisch aus eigenem Anbau

Kulinarische Genüsse auf einem Landgut

Kommt mit auf eine Entdeckungsreise. An den Ufern der Vecht in der Nähe von Utrecht besuchen wir das Landgut Doornburgh. Und ich sage es euch ganz offen: Hier war ich auch noch nicht. Wir gehen mit Niels van Zijl auf Tour. Der 25-Jährige ist der innovative Küchenchef im Restaurant DeZusters, das sich auf Landgut Doornburgh befindet.
Das Restaurant DeZusters ist in einem beeindruckenden Klosterkomplex aus dem Jahr 1964 untergebracht, in dem jahrelang Stiftsdamen des Ordens vom Heiligen Grab lebten. Die Gäste speisen ebenso wie die Schwestern im Refektorium, dem historischen Speisesaal des Priorats. Niels nimmt uns mit auf einen Spaziergang durch die herrliche Natur der Doornburgh. „Hier wachsen Löwenzahn und Holunderblüten, aus denen ich Sirup mache. Erst neulich habe ich ein Feld mit Johannisbeeren entdeckt. Früher wurden sie abgemäht, aber das haben wir unterbunden, um die Artenvielfalt auf dem Gelände zu fördern. Das ist nicht nur gut für unsere Erde, sondern auch eine Bereicherung für die Gerichte, die ich unseren Gästen kredenze.“ Genau wie die ehemaligen Bewohner von Landgütern und Landhäusern will Niels so autark wie möglich sein. Einer seiner neuen Pläne ist es, ein Wurmhotel für eine optimale Kompostierung anfertigen zu lassen. „Ich habe so viele Ideen, es gibt hier noch so viel Pionierarbeit zu leisten. Ich bin noch lange nicht fertig in Doornburgh.“
Ich arbeite hier mit hyperlokalen Produkten. Ich bevorzuge es, alle Zutaten von unserem Landgut oder aus der unmittelbaren Umgebung zu beziehen. Als ich hier vor drei Jahren ankam, fühlte ich mich sofort mit diesem Ort verbunden. Doornburgh und ich sind gute Freunde.
Niels van Zijl
Abschließende Worte von René

Los geht’s mit eurer eigenen Entdeckungsreise. Niederländische Schlösser, Anwesen und Landgüter zeichnen sich durch ihre Gastfreundschaft, ihren innovativen Charakter und ihre Verbundenheit zur umliegenden Natur aus. Auch ich lasse mich gerne überraschen. Für mich gibt es dieses Jahr kein Schottland, Loire- oder Rheintal. Ich erkunde die Niederlande, das Land der Schlösser.

Besucht die schönsten Schlösser und Schlossgärten der Niederlande

Entdecke es selbst!

Ihr seid neugierig geworden? Dann macht euch auf den Weg und entdeckt, was das Land der Schlösser zu bieten hat. Von ruhigen Spaziergängen bis zu langen Fahrradtouren und von luxuriösen Abendessen bis zu königlichen Übernachtungen. Weiter